Home

Freie Farbe!

Der gemeinnützige freieFarbe e.V. ist ein Zusammenschluss von deutschen und Schweizer Farben-Profis.
Wir möchten Tipps und Hinweise geben, wie man in allen Anwendungsbereichen übereinstimmende Farbe erzeugen kann. Wir setzen hierbei auf offene Standards, die im Computer längst integriert sind, und möchten zeigen: der Computer ist ein ideales Werkzeug für Farbe, er kann Farbe frei machen!

Wo liegt das Problem?
Momentan verlässt man sich bei der professionellen Arbeit mit Farbe auf kommerzielle Farbkollektionen und Farbbücher. Für den Druck sind andere Farbmuster gebräuchlich als für Lackfarbe, Wandfassaden, Folie oder Textilien. Jeder Hersteller kocht sein eigenes Süppchen. Hunderte Farbsysteme sind untereinander kaum kompatibel und in sich nicht berechenbar. Die Folge sind manuelle Farb- und Systemvergleiche und umständliche Farbabmusterung „Pi mal Auge“ – jedesmal aufs Neue.

Zu dieser ebenso üblichen wie altertümlichen Arbeitsweise möchten wir Alternativen aufzeigen. Die Zukunft sehen wir in frei verfügbaren mathematischen Farbmodellen wie z.B. CIELAB oder RGB. Die Vorteile freier Farbe sind riesig und die Perspektiven unglaublich.

Jetzt erhältlich: HLC Colour Atlas XL

CIELAB HLC Colour Atlas XL
Den neuartigen HLC Colour Atlas verstehen wir als Basis für alle Stufen der professionellen Farbkommunikation – vom Design bis zum fertigen Produkt. Die Standard-Version enthält 2040 und die XL-Version enthält über 13000 mathematisch-systematisch abgestufte CIELAB-Farbtöne.
Das kostenlose Dateipaket beinhaltet die PDF-Version mit mehreren Gamuts für eigene Ausdrucke des Atlasses sowie die Spektraldaten (380–730 nm) aller Farbtöne für Rezeptursoftware.
Druckversion des HLC Colour Atlas

Die im Ringbuch gelieferte Druckversion wird als Inkjet-Proofdruck mit modernsten Geräten hergestellt – der Druck hat eine Farbgenauigkeit, die noch vor wenigen Jahren nicht möglich gewesen wäre (mittleres DeltaE00 < 0.5), sie ist vergleichbar mit dem weitaus aufwendigeren Lackdruckverfahren.
Der Preis liegt bei 149 Euro für die Standardausgabe und der Einführungspreis der XL-Ausgabe bei 399 Euro netto. Unsere Vereinsmitglieder erhalten 20% Rabatt.

DIN SPEC 16699DIN-Mitglied

Professionelle Farbkommunikation muss nicht zwangsläufig über kommerzielle Farbkollektionen stattfinden. In der DIN SPEC 16699 „Open Colour Communication“ beschreiben wir Vorgehensweisen über den frei verfügbaren mathematischen CIELAB-HLC-Standard, diese gehen von der Designphase bis zur Farbrezeptur mittels Spektraldaten.

Die DIN SPEC 16699 ist im November 2018 offiziell erschienen. Das Projekt wurde vom Deutschen Institut für Normung e.V. beauftragt und finanziell gefördert.

In diesem Zusammenhang sind wir dem DIN e.V. auch als Mitglied beigetreten.

Kostenloser Download der DIN SPEC 16699
Ausführlicher Artikel

Open Colour Systems Collection

Bringen Sie mehr als 360 Farbsysteme in Ihre Design-Software oder in Ihr Programmier-Projekt. Jetzt mit allen Farbpaletten für Adobe CC, Scribus, LibreOffice, Gimp, Lab- und RGB-Farbwerte im Klartext und Fotos der Farbfächer. Alles kann kostenlos kopiert und unter der CC4.0 Lizenz weitergegeben werden.
Hier können Sie die OCSC 2.0 herunterladen.

Mitgliedschaft, Spende

Werden Sie Teil der Farbrevolution und profitieren Sie von einem Netzwerk erfahrener Farbanwender. Die Jahresgebühr beträgt 50 EUR, Schüler und Studenten zahlen die Hälfte. Partner-Mitglieder (200 EUR pro Jahr oder aktive Mitarbeit) erhalten auch eine individuelle Seite unter „Partner“. Große Firmen mit mehr als 100 Mitarbeitern bezahlen für die Partnermitgliedschaft 400 EUR pro Jahr.

Da wir die Gemeinnützigkeit sehr ernst nehmen, arbeiten wir ehrenamtlich. Kosten für Materialien, Providing, Drucke, Fahrten, usw. werden aus den Mitgliedsbeiträgen beglichen.

Neue Mitglieder erhalten einen CIELAB Farbfächer im Wert von 39 EUR als Willkommensgeschenk. Neue Partnermitglieder erhalten ein CIELAB-Farbfächerset Lab+HLC im Wert von 69 EUR.

Vereinssatzung
Spende
Mitgliedschaftsantrag

Beteiligen Sie sich auch ohne Mitgliedschaft gern an dieser Website: Stellen Sie eigene Artikel ein, senden Sie uns passende Downloads, geben Sie eigene Tipps.

Videos zu freier Farbe

Warum muss Farbe freier werden?
Jürgen Opitz, Holger Everding und Reinhard Zerfaß fassen die grundsätzlichen Ziele zusammen:

Peter Jäger berichtet über unsere Ziele und aktuellen Projekte, und warum wir Sie hierfür brauchen: