Allgemein

In eigener Sache: Rücktritt des 2. Vorsitzenden

In eigener Sache:
Rücktritt des 2. Vorsitzenden

Auch Peter Jäger, der 2. Vorsitzende und Schriftführer, ist von seinem Vorstandsamt zurückgetreten. Ein großer Dank geht an ihn für seine geleistete Arbeit, für all die vielen Protokolle, den Rechnungslauf, die spannenden Videos zum Thema, viele Mitglieder, die er dazu gewann, und vieles andere – nicht zuletzt auch für die ausgleichende persönliche Art, mit der er den inneren Zusammenhalt gestärkt hat.

Nach diesem weiteren Verlust (siehe auch hier) besteht nun unser Vereinsvorstand nur noch aus dem 1. Vorsitzenden (Holger Everding).

Regelungen aus dem Vereinsrecht

  • Ein Vorstandsrücktritt kann nicht zurückgenommen werden, denn es handelt sich um eine „einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung mit gestaltender Wirkung“.
  • Ein frei gewordener Vorstandsposten darf nicht vom verbliebenen Vorstand neu an ein anderes Vereinsmitglied vergeben werden, sondern er kann nur von der Mitgliederversammlung neu besetzt werden.
  • Ein Rücktritt zur sog. „Unzeit“ ist nicht möglich, das heißt: damit der Verein handlungsfähig bleibt, kann der letzte verbliebene handlungsfähige Vorstand nicht von seinem Amt zurücktreten.
  • Gemäß unserer Satzung §6(2) (Alleinvertretungsrecht) ist der freieFarbe e.V. auch bei einem einzigen Vorstandsmitglied beschluss- und handlungsfähig.
  • Über eine Auflösung des Vereins entscheidet ggf. nicht der Vorstand, sondern die Mitgliederversammlung.

Siehe auch hier und hier.

Der aktuelle Plan

Die nächste Mitgliederversammlung findet turnusgemäß bis Ende 2020 voraussichtlich in Oldenburg statt. Bis dahin wird der Vorsitzende die Geschicke des Vereins weiter führen. Die Projekte werden in Abstimmung der Beteiligten fortgeführt und ausgebaut. Damit in dieser Phase unsere Mitglieder nicht abspringen, werden die Mitgliedsbeiträge für alle Mitglieder bis zur Jahreshauptversammlung ausgesetzt. (Der Verein verfügt noch über ein Vermögen von ca. 10.000 EUR, das für den laufenden Betrieb erst einmal ausreicht.)

Im Herbst 2020 entscheidet dann die Mitgliederversammlung, wohin die weitere Reise des freieFarbe e.V. geht.

Persönliche Überlegungen

Dass der Verein sich nun in Wohlgefallen oder Alternativprojekte einzelner auflöst, soll unbedingt verhindert werden. Viel zu wichtig ist das Ziel freierer Farbe, für das dieser Verein existiert. Viel zu bedeutend sind auch die bereits auf die Beine gestellten Projekte, um sie in der Versenkung verschwinden zu lassen. Natürlich wird weiterhin ehrenamtlich am Thema freieFarbe gearbeitet, und Sie können maximale Transparenz erwarten, was die Tätigkeiten, Projekte und Ausgaben hierfür (es ist ja das Geld der Mitglieder) betrifft.

Es ist zu hoffen, dass der Verein aus dem momentanen Prozess gestärkt hervorgeht. Dass wir es schaffen, ein tolles neues Vorstandsteam zusammen zu setzen. Hierbei setze ich auf die Kraft unserer Mitglieder, die ich in den nächsten Wochen und Monaten alle brieflich/telefonisch/persönlich kontaktieren möchte. Motto:

Machen Sie mit bei freieFarbe – es ist wichtiger denn je!

Ihr Holger Everding


Update 17.02.2020: Aktuelle Planung der Jahreshauptversammlung 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.